Home arrow Aktionen arrow Offene Buchvorstellung - Rückblick
Offene Buchvorstellung - Rückblick PDF Drucken
Montag, 21. September 2009
An der der offenen Buchvorstellung am 9. September wurden verschiedenste Bücher vorgestellt. Wir möchten die hier ebenfalls kurz vorstellen, für alle, die nicht kommen konnten.



Anarchismus - Eine Einführung
Hans Jürgen Knoblauch / Jochen Degen

Eine gute umfassende und verständlich geschriebene Einführung in den Anarchismus - Geschichte, Ideale, Ideen. Auch kleine oder kurze anarchistische Projekte oder Strömungen werden erwähnt.



Comic "What is anarchism? An introduction"
Englisch

In diesem Comic werden auf lustige Art verschiedene grundlegende Dinge im Anarchismus erklärt, z.B. wie man in einer anarchistischen Gesellschaft mit Gewalt umgeht, oder ...



Guerilla Gardening
Richard Reynolds

Kohl auf dem Grünstreifen, Wildblumen auf Verkehrsinseln, Moosbilder an Betonmauern: Guerilla Gardening heisst gärtnern wos nicht erlaubt wäre. Das Buch enthält viele Bilder, hat Tipps zu Werkzeugen und widmet sich auch den verschiedenen Richtungen des Guerilla Gardening, also obs um Nahrungsproduktion oder kaputt machen geht. Die politische Ausrichtung des Autors sei ein wenig eigenartig.


Farm der Tiere
George Orwell

In einer Fabel verpackt, also für jedeN verständlich, versucht Orwell den gesellschaftlichen Wandel zum autoritären Kommunismus darzustellen.



Kritik der politischen Ökonomie
Michael Heinrich

Macht nichts, wenn man nichtmal den Titel versteht, diese Taschenbuch erklärt verständlich die Kapitalismusanalyse von Karl Marx's "Das Kapital", die auch heute noch ziemlich aktuell ist, da der Kapitalismus leider noch immer nicht überwunden ist. Ab und zu muss man mal nen Satz zweimal lesen, und bisschen nachdenken, aber nach der Lektüre versteht man einige Abläufe im Kapitalismus besser.



In die Wildnis
Jon Krakauer

Ein Jugendlicher reisst aus in die Wildnis Alaskas, Hochschulstudent, reiche Eltern und möchte endlich Abenteuer erleben. Dort verhungert er mitten in der Pampa. Die Geschichte basiert auf einer wahren Geschichte und wurde durch Tagebücher und Nachforschungen rekonstruiert.




Endgame - Zivilisation als Problem
Derrick Jensen

Ein leicht zu lesendes Buch über Anti-Zivilisatorik, also die Idee, dass wir die Zivilisation zerstören müssen, damit die Menschen überhaupt weiter leben können. Der Autor ist Amerikaner und schreibt ziemlich plakativ. Seine Ansichten finden viele Anhänger und er gilt in den USA als Galleonsfigur einer neuen antizivilisatorischen Strömung, sie sorgen allerdings auch für Kontroversen - insbesondere, wenn man sie aus einer anarchistischen Perspektive betrachtet.


Hans Urian oder Die Geschichte Einer Weltreise
Lisa Tetzner

Kinderbuch mit Sowjet-Kommunismus-Propaganda, geschrieben 1929 von einer deutschen Autorin. Hans Urian lebt in einer Bretterhütte vor der Stadt. Als sein Vater bei der Arbeit stirbt und seine Mutter erkrankt, macht er sich auf, um Brot zu kaufen. Dabei reist er mit dem Hasen Trillewipp um die Welt, trifft überall auf Elend und Ausbeutung, nur in der UdSSR werden sie menschlicht behandelt.

Essbare Wildpflanzen
Steffen Guido Fleischhauer

Beschreibt und erklärt, welche Wildpflanzen man verwenden kann, als Salat, zum würzen, Tee kochen oder auch zum rauchen. Was man z.B. mit Brennesseln machen kann weiss kaum einer, obwohl sie überall wächst.


Wir wollen Alles
Nanni Balestrini

Roman über die Fiat-Kämpfe in Norditalien aus der Sicht eines einfachen jungen Arbeiters aus dem Süden. Die speziell "trashige" Sprache macht das alles sehr unterhaltsam.



Wildcat Comics
Englisch

Anarchistische Comic-Serie mit Titeln wie "Strikes Again", "ABC of bosses", ...




Der Einzige und sein Eigentum
Max Stirner

In seiner Theorie geht es darum, dass alles ein grosser Spuk ist, die Menschheit, die Religionen, der Staat, ... Nur das Ich zählt, und Egoismus kann im positiven Sinne genutzt werden.
Stirner kritisierte viele andere Philosophen und wurde von vielen kritisiert, Faschisten beschimpften ihn als Kommunist, Kommunisten beschimpften ihn als Faschist.




Mein Katalonien
George Orwell

George Orwell erzählt seine Erlebnisse im spanischen Bürgerkrieg gegen Franco. Da er selber dort war, ist das Ganze sehr lebendig beschrieben, und auch die Intrigen zwischen den Parteien auf er antifaschistischen Seite werden einem klar.


1984
George Orwell

Noch ein Buch von Orwell, dass in einer Gesellschaft der totalen Überwachung spielt. Zwei Menschen versuchen dieser, zumindest stundenweise, zu entfliehen, werden aber verhaftet...

Against Civilization
Herausgeber: John Zerzan

Englische Textsammlung zur Anti-Zivilisations-Theorie mit Texten von Rousseau, Adorno, etc. Es wird ersichtlich, dass Anti-Zivilisatorische Ideen nichts neues sind.



 
< Zurück   Weiter >
logo