Home
Programm Mai
Mittwoch, 29. April 2015

Fr, 1.5.: Infostand am 1. Mai Fest in Zug, ab 17:00 Landsgemeindeplatz

Mo, 4.5.:
Lese- und Diskussionsrunde Konsumkritik
Was ist dran an der Kritik von ”Konsumgeilheit” und ”Konsumterror” und der Forderung nach bewusstem Konsumverhalten?
Konsumkritik ist in ihrem Ansatz immer auch Gesellschaftskritik. Diejenigen, die diese Kritik vortragen, gehen aus von gesellschaftlichen Zuständen, die ihnen missfallen, und sehen deren Ursache im falschen Konsumverhalten der Mehrheit oder meinen zumindest, die Änderung des Konsumverhaltens sei ein taugliches Mittel, um diese Zustände zu ändern.

Text: Kritik der Konsumkritik

Mo, 18.5.: Lese- und Diskussionsrunde Hooligans
Im letzten Zyklus der Kämpfe betrat eine deutlich wahrnehmbare neue Kraft die Bühne der Revolte: Die Beteiligung von Fußballfans an den derzeit weltweit statt findenden Protesten, Riots und Aufständen ist unübersehbar. Die Supportergruppe Çarşı von Besiktas organisierte im letzten Sommer die ersten Nachbarschafts-Versammlungen in den Istanbuler Stadtteilen, war während der Gezi-Park-Besetzung sehr aktiv und kämpfte somit nicht nur in dem ihr zugetrauten Sinne an vorderster Front gegen das Erdoğan-Regime. Schon beim Dezember-Aufstand in Griechenland 2008, ausgelöst durch einen von der Polizei erschossenen Schüler, waren Fußballfans an den massiven Riots beteiligt wie auch bei jenen kürzlich in Portugal, Spanien sowie auch Bosnien-Herzegowina.

Text: ULTRAS: Werte fürs Leben! vom Infoblog "Organisierte Fußballfans im Spannungsverhältnis zwischen Eigentor und Aufstand"

Jeweils in der Industrie 45 in Zug; Tür: 20:00, Beginn 20:30

Die Texte nehmen wir wie immer mit und lesen dann gemeinsam, ihr braucht also nichts vorher machen oder mitbringen.


 
Programm April
Mittwoch, 1. April 2015
Mo, 6.4.: Film "Land & Freedom"
Im Jahre 1936 entschließt sich der junge Erwerbslose David, ein englischer Kommunist, nach Spanien in den Kampf gegen das Franco-Regime zu ziehen. Er schließt sich einer Gruppe der revolutionären Miliz der POUM an und erlebt an der Aragon-Front und in Barcelona die Wirren des Krieges – den ungleichen Kampf gegen die Franco-Truppen und die internen Auseinandersetzungen auf republikanischer Seite.
Die Geschichte basiert auf dem Roman "Mein Katalonien" von George Orwell.

Mo, 20.4.:
Film "Food Inc."
"Glückliche Kühe, auf grünen Wiesen - daran möchten wir Konsumenten glauben, wenn wir unser täglich Fleisch zu uns nehmen. Doch die Wirklichkeit der ''natürlichen'' Nahrungsmittelproduktion in Industrienationen sieht um einiges düsterer aus. Genmanipuliertes Getreide, mit Medikamenten versetztes Tierfutter, hormonbehandeltes Mastvieh - die Liste des Schreckens ist lang und kaum ein landwirtschaftlicher Bereich, der nicht schon von einem Skandal betroffen gewesen wäre. Doch was wissen wir eigentlich wirklich über die Lebensmittel, die wir täglich essen? FOOD, INC. zeigt, wie eine Handvoll Konzerne darüber bestimmt, was wir essen und was wir über unser Essen wissen dürfen. Und wie verantwortungslos die Lebensmittelindustrie handelt und zur Wahrung des eigenen Profits die Lebensgrundlage zahlreicher Landwirte und die Gesundheit der Konsumenten aufs Spiel setzt..."

Jeweils in der Industrie 45 in Zug; Tür: 20:00, Beginn 20:30




 
Programm März
Donnerstag, 5. März 2015

Mo, 23.3. Infoveranstaltung "RaumRaub"



In Bern werden ganze Quartiere abgerissen und durch neue, teure Wohnungen ersetzt. Leerstehende Häuser bleiben ungenutzt.

"RaumRaub" macht mit kreativen Aktionen auf diese Entwicklung aufmerksam und wehrt sich dagegen. Sie zogen diesen Sommer mit einem Schiffscontainer durch die Stadt um so auf das Thema aufmerksam zu machen.

Die Gruppe kommt vorbei und stellt uns ihr Projekt vor. Anschliessend Diskussion.

Tür 20:00, Beginn 20:30
Industrie 45, Zug


 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 25 - 32 von 107
logo